Startseite   |   Jobs   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum

Hörgeräte - Verschiedene Bauformen

Grundsätzlich gibt es verschiedene Bauformen für Hörtechniken:

                          


HDO (Hinter dem Ohr) –Geräte:


Hier sind die Zeiten großer klobiger Geräte vorbei. Die aktuellsten Modelle sind klein und nur einige Gramm leicht. Die Techniken sind unauffällig und haben eine ansprechende Optik. Sie sind ausserdem sehr leistungsstark.

Die HDO-Geräte werden hinter dem Ohr getragen und sind über einen kleinen unauffälligen Schlauch mit dem Ohr verbunden. In einigen Fällen ist es notwendig die Ohrschale nach Maß zu fertigen, die dann mittels Schlauch mit dem Hörsystem verbunden ist.

Seit einiger Zeit ist es möglich so genannte offene Versorgungen anzubieten.

Diese Art der Versorgung hat viele Vorteile:
 



IDO (Im Ohr)-Geräte:


IDO-Geräte sind Techniken, wie der Name schon sagt, die im Ohr direkt getragen werden. Auch hier gibt es verschiedene Bauformen.

Die Grösse des Ohres bzw. des Gehörganges bestimmen hierbei die Grösse der Technik.
IDO-Geräte sind jedoch nicht bei allen Hörverlusten ratsam.



RIC (Receiver-in-channel)-Geräte:


Heutzutage sind Hörgeräte weit mehr als eine "notwendige Hörhilfe".
Die nahezu unsichtbare Bauweise moderner Hörgerätetechnik mit in den Gehörgang eingelagertem Lautsprecher kombiniert einen ausgezeichneten Klang mit schickem Design, der Ihre kosmetischen Anforderungen erfüllt.

RIC-Geräte werden hinter dem Ohr getragen und sind über einen kleinen unauffälligen Schlauch mit dem Ohr verbunden.

Ihre Vorteile dieser Versorgung sind:







uHear web badge